Heim > Nachricht > Branchennachrichten

„Finden Sie einfach die Chinesen und Sie können es schaffen“

2024-06-05

In den letzten Tagen hat der französische Automobilhersteller Renault Group neue Kooperationsankündigungen herausgegeben, die verschiedene Bereiche wie Wärmeenergie, Strom und Versorgung abdecken. Renault stellt sich eine Bedingung: Um erfolgreich zu sein, muss es mit chinesischen Unternehmen zusammenarbeiten.


Renault folgt dem Beispiel von Stellantis und kann es sich nicht länger leisten, die Chinesen zu ignorieren. Die Wahl fiel auf Geely Automobile aus China, und die beiden Automobilhersteller gründeten ein gleichberechtigtes Joint Venture HORSE, in der Hoffnung, ihre Kräfte zu bündeln, um führend bei Kraftstoff- und Hybridmodellen zu werden. Führungskräfte des französischen Autobauers sagten, die Partnerschaft verlief „sehr reibungslos, Geely ist wirklich gut“.

Paris, Frankreich, Elektrofahrzeuge der Marke Renault, Datenkarte. (Visuelles China)


Die neueste und bekannteste Marke von Renault mit chinesischem Bezug ist Ampere. Der Renault-eigene Elektrofahrzeugzweig wird mit einem chinesischen Ingenieurunternehmen zusammenarbeiten, um einen zukunftssicheren elektrischen Twingo für weniger als 20.000 Euro zu bauen. Das Styling des Modells wird in Europa abgeschlossen, die anschließende Entwicklung erfolgt in China. Das Ampere-Team wird nach China reisen, um das Projekt zu leiten. Produktion und Montage werden zur Fertigstellung nach Europa zurückgebracht.


„Die Entwicklung einer elektrischen Version des Twingo ist in Frankreich unmöglich, wo es unmöglich ist, eine komplette A-Klasse für weniger als 20.000 Euro zu produzieren“, sagte ein Brancheninsider aus dem Umfeld von Renault, der durch den Umzug viel Zeit und Geld sparen würde nach China.


Die Elektroversion des Twingo soll 2026 auf den Markt kommen, die Kosten sollen halbiert werden. Brancheninsider sagen, die Strategie von Renault sei einfach: „Es geht darum, das Autogeschäft von Renault aufzubrechen und jedes Mal eine Allianz mit einem chinesischen Unternehmen zu bilden. Weil die Chinesen es besser, schneller und billiger machen, gehen Sie einfach zu ihnen und Sie können es erledigen.“ "


-------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- ----------------------------------------


We use cookies to offer you a better browsing experience, analyze site traffic and personalize content. By using this site, you agree to our use of cookies. Privacy Policy
Reject Accept